KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

Mit der Galerie ArtPoint bietet KKA einen Schauraum für Werkpräsentationen der Artists in Residence.

Artikel

 Artists in Residence

Galerie ArtPoint
©KKA

Galerie ArtPoint


Die Artists-in-Residence-Programme des Bundeskanzleramtes (vormals BMUKK) und von KKA wurden 2013 zusammengeführt und stehen seitdem allen internationalen Kunstschaffenden offen. Für viele Artists in Residence stellt die mit dem Stipendienprogramm verbundene Möglichkeit einer Werkpräsentation in Wien eine erste Präsentationsmöglichkeit dar. 2013 gab es dafür daher zwei Ausstellungsräume: Das Bundeskanzleramt (vormals BMUKK) stellte den Ausstellungsraum am Concordiaplatz 2 und KKA die Galerie ArtPoint in der Universitätsstraße 5, 1010 Wien zur Verfügung.

Derzeit werden die Werkpräsentationen aller Stipendiatinnen und Stipendiaten im Ausstellungsraum am Concordiaplatz 2, 1010 Wien gezeigt.

Historische Entwicklung



  • Erste Präsentationen fanden ab 1990 während der Kunstsymposien im Kunsthaus Horn statt.

  • 1995 bis Anfang 2005 waren die Werkpräsentationen direkt in den Gastatelierwohnungen von KKA in der Davidgasse in Wien.

  • Über einen kurzen Zeitraum - Mitte 2005 bis Anfang 2006 - wurden die Werkpräsentationen in den Stadtbahnbögen am Wiener Gürtel gezeigt.

  • Die Galerie ArtPoint wurde mit einer Sonderausstellung im Juni 2005 eröffnet. Der Schauraum zeigte in Fortsetzung des KKA-Kunstraums Piroschka rev im quartier 21 / MuseumsQuartier (Herbst 2002 bis Ende 2004) zunächst ausschließlich Sonderausstellungen, jedoch keine Werkpräsentationen.

  • Ab Mitte 2006 wurden auch alle Werkpräsentationen der KKA-Stipendiatinnen und Stipendiaten in der Galerie ArtPoint ausgestellt.

  • Mit der Galerie ArtPoint bot KKA von Juni 2005 bis Dezember 2013 einen Schauraum ausschließlich für Kunst aus Ost- und Südosteuropa an.


Info: Artists-in-Residence-Programme



auf Facebook teilen twitter Drucken