KulturKontakt Austria - Fachartikel und Publikationen zum Artists-in-Residence-Programm
 
KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

Finden Sie hier ausgewählte Fachartikel und Publikationen zum Artists-in-Residence-Programm.

Artikel

 Mediathek

Fachartikel und Publikationen zum AIR-Programm


» Über Erwartungshaltungen und die Notwendigkeit, sich zu vernetzen.
KKA im Gespräch mit Brigitte Burgmann-Guldner und Nicole Marjanović-Zoubek über ihre langjährigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Artists in Residence. Das Gespräch führte Ursula Hilmar | KKA.

» Auf dem Weg zu produktiven Mobilitätserfahrungen. Von Gerhard Kowař | KKA
Im Rahmen der Mobilitätsförderung von Kulturberufen nehmen die KünstlerInnenresidenzen einen wichtigen Stellenwert in der internationalen „Kulturdiplomatie“ ein. KulturKontakt Austria konzentriert sich auf die Organisation und inhaltliche Betreuung der sogenannten „Incoming Schemes“, also auf die Österreichaufenthalte.

» Find Your Way: Residenzprogramme für aufstrebende Kunstschaffende.
Von Barbara Neundlinger | KKA

Residenzprogramme für KünstlerInnen haben sich zu einem nicht zu unterschätzenden Bestandteil vieler KünstlerInnenkarrieren entwickelt und spielen zudem eine wichtige Rolle bei der Förderung der weltweiten Mobilität von KünstlerInnen. Ein Stipendienaufenthalt ermöglicht es unter anderem, die eigene künstlerische Arbeit zu reflektieren, zu forschen, Neues zu schaffen und zu präsentieren. Der kulturelle Austausch mit einer neuen Umgebung hat zudem das Potenzial, die künstlerische Arbeit zu befruchten und beiderseits zur Wertschätzung anderer Kulturen beizutragen.

» Neugierde und Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Von Ursula Hilmar | KKA
Viele internationale Artists in Residence, die im Rahmen ihres Gastaufenthalts an österreichischen Schulen Workshops halten, arbeiten vorwiegend mit den Medien Video/Film und Fotografie. Der serbische Künstler Miha Šubic, Stipendiat von BKA und KKA, wurde aufgrund seiner filmischen Fachkompetenz unter anderem vom BORG für Musik und Kunst, Hegelgasse 12 / Zweig Audiovision (AV), in Wien nachgefragt.

» Grenzen überschreiten. Von Ursula Hilmar und Barbara Neundlinger | KKA
25 Jahre nach dem annus mirabilis 1989 zählt die EU 28 Mitgliedstaaten und versucht mit Rahmenprogrammen wie „Creative Europe“ oder „Mobile.Home“ die KünsterInnen-Mobilität innerhalb der EU zu verbessern. KKA zählte zu den ersten europäischen Organisationen, die in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas aktiv KünstlerInnen-Mobilität unterstützten.

» Impulse, Interaction, Networking. Zielsetzungen der internationalen Residence-Programme. Von Ursula Hilmar | KKA
Artists-in-Residence-Programme haben sich in Hinblick auf die Stärkung  der Vernetzung von internationalen Kunstschaffenden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene sehr bewährt. Sie fördern die Entwicklung zeitgenössischer Kunst, unterstützen KünstlerInnen in ihrer Mobilität und begünstigen den interkulturellen Austausch.

» Ein wichtiger Motor für künstlerisches Schaffen. Zur Bedeutung von Netzwerken und Stipendienprogrammen. Von Doris Geml | KKA
Seit 1992 ermöglicht KKA KünstlerInnen aus Ost- und Südosteuropa Arbeitsaufenthalte in Wien. Damit war KKA eine der ersten Institutionen, die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in den ehemaligen Ostblockstaaten kulturell aktiv wurden.

» Nachhaltigkeit und kulturelle Vielfalt. Von Annemarie Türk | KKA
Wie konzipiert man Programme, die kulturelle Vielfalt gewährleisten und gleichzeitig nachhaltig sind?

» Die Übersetzung ist die Sprache der Zukunft. Von Annemarie Türk | KKA
Was meint Diversität im weiten Feld des literarischen Austauschs, in der Übersetzungsförderung?

» Artists-in-Residence-Programme – Mehr als nur eine Förderung der Mobilität? Von Annemarie Türk | KKA
Artists-in-residence-Programme haben Hochkonjunktur. Kulturpolitiker und Kulturveranstalter sehen in der Einrichtung solcher Programme eine Chance der Öffnung und die Möglichkeit, damit einen Beitrag zum interkulturellen Dialog zu leisten.

20 Years: KKA Artists in Residence

Das Bild zeigt einige Kataloge.
Katalog 20 Years KKA Artists in Residence
©KKA_Ursula Hilmar
Von 1992 bis einschließlich 2012 waren 248 bildende KünstlerInnen aus Ost- und Südosteuropa zu Gast in Wien. Aufgrund dieses Jubiläums initiierte KKA ein Mail-Art-Projekt.
weiterlesen...


Videoedition Artists in Residence

Diese Edition präsentiert Videoarbeiten von KünstlerInnen aus dem ost- und südosteuropäischen Raum, mit denen KKA eine längere Zusammenarbeit verbindet.
weiterlesen...


Literarische Begegnungen

Das Bild zeigt einen Videodreh
Symbolbild für die Videoreihe Literarische Begegnungen
©KKA_U.Hilmar
Mit dem Projekt "Literarische Begegnungen" hat KulturKontakt Austria eine Online-Videoreihe ins Leben gerufen, die junge internationale Literatur einem breiten Publikum in all ihrer Lebendigkeit und Vielfalt zugänglich machen will.
weiterlesen...


Anthologie Grenzverkehr

Im Drava Verlag erschienen bisher 3 Anthologien mit Texten von AutorInnen, die in Wien zu Gast waren.
weiterlesen...


Broschüre Artists in Residence

Cover der Artists in Residence-Broschüre 2012
Cover der AiR-Broschüre 2012
Die Broschüre stellt einige der Artists in Residence vor.
weiterlesen...




auf Facebook teilen twitter Drucken