KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

We – the people
2015/16

Holzdruck mit den Buchstaben Gedanken / Gedenken
Symbolfoto
©KKA_Emmanuelle Nalin
Schule:
Höhere technische Bundeslehranstalt Salzburg, 5022 Salzburg

LehrerIn:
Alexander Hederer

Kulturschaffende:
Gerhard Buchegger (Neue Medien) Simaon Zehentner (Neu Medien)

TeilnehmerInnen:
Alter: 16 - 19
Anzahl: 16

Durchführungszeitraum:
Mai 16 - Juni 2016

Kurzbeschreibung:
16 Schülerinnen und Schüler der HTBL Salzburg befassten sich im Mai und Juni 2016 mit Klischeefiguren und hinterfragten die Bedeutung von „wir“: Was heißt „wir“ in Bezug auf Menschen in einer definierten Gruppe, an einem konkreten Ort, in einem Land? Bedeutete „wir“ als Identität vor 50 Jahren etwas Ähnliches wie heute oder vor 100 Jahren?
Die Jugendlichen entwickelten verschiedene „Identitäten“, die sie zeichnerisch umsetzten. Dabei entstanden Prototypen, die sie anschließend veränderten oder abstrahierten. An diesem Punkt machten die Künstler Gerhard Buchegger und Simon Zehetner die SchülerInnen mit der Kunstsparte Charakter-Design vertraut. Ausgestattet mit etlichen technischen Tricks begannen die SchülerInnen, Figuren zu designen und sie visuell-grafisch so umzusetzen, dass sie diese später für Animationen, Grafikdesign und Comics verwenden konnten.
Mittels Computerprogrammen produzierten die SchülerInnen zu ihren im Vorfeld entwickelten Geschichten schließlich eine Stop-Motion-Animation. Die gezeichneten Charaktere entkoppelten sie von ihrem „Mensch-Sein“ und zeigten sie als Tiere in fantastischen Welten. Dadurch gelang es ihnen auch, verschiedene politische Systeme spielerisch darzustellen und die Hauptcharaktere mit autoritären Systemen, Humanismus und Demokratie zu konfrontieren.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Schulkulturbudget für Bundesschulen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken