KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Tape Art
2014/15

Foto von SchülerInnen beim Gestalten der Glasflächen mit Tapes
Tape Art
©KKA_Andreas Wimmer
Schule:
Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Gmunden, 4810 Gmunden, Oberösterreich

LehrerIn:
Maria Anna Kapeller

Kulturschaffende:
Nicolas Lawin (Bildende Kunst) Andreas Wimmer (Bildende Kunst)

TeilnehmerInnen:
Alter: 13 - 17
Anzahl: 40

Durchführungszeitraum:
April 2015 - April 2015

Kurzbeschreibung:
Im Mathematikunterricht der 3. und 4. Klasse Unterstufe spielen geometrische Formen (Prismen etc.) eine sehr große Rolle. Tape Art sollte die künstlerische Auseinandersetzung mit den mathematischen Formen fördern. In der Aula sind große Glasflächen, die die Schülerinnen und Schüler durch die Einbindung der Außenanlagen bzw. Hintergründe (Brunnen, Traunstein) und viel Klebeband zu sehr interessanten Kunstwerken gestalten konnten. Das Wahlpflichtfach BE der 7. Klassen konnte hier noch weiter gehen und zusätzliche Impulse setzen bzw. auch in Form von Peer-teaching mit den jüngeren SchülerInnen arbeiten. Dreidimensionalität wurde hier für die Schülerinnen in einer völligen neuen Form erkennbar/erfahrbar. Zusätzlich kam noch die Perspektive ins Spiel – von einem Punkt aus, sah es so aus, als ob alle Figuren gleich groß wären.
Der Künstler zeigte den SchülerInnen die Grundtechniken von Tape Art und unterstützte sie bei der Ideenfindung im schulischen Umfeld. Er half bei den Überlegungen, ob die Ideen umsetzbar sind, und unterstützte dann bei der Umsetzung. Im Vorfeld half er auch bei der Materialbeschaffung wie z.B. einer Folie, die sich leichter bearbeiten ließ als Tape.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Schulkulturbudget für Bundesschulen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken