KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Schools of Tomorrow - Workshop zur MULTILANGUAGE STATION
2017/18

Foto von der Arbeitssituation in der Klasse, drei Schüler und die Projektleiterin im Stehen beim Interview, die anderen mit Kopfhörern um Tische
Multilanguage Station
©Walter Kreuz
Schule:
Landesberufsschule I Stockerau, 2000 Stockerau, Niederösterreich

LehrerIn:
Michael Vilis

Kulturschaffende:
Evelyn Blumenau (Spartenübergreifend) Walter Kreuz (Literatur)

TeilnehmerInnen:
Alter: 17 - 21
Anzahl: 12

Durchführungszeitraum:
Mär.18 - Apr.18

Kurzbeschreibung:
Wo treffen wir auf Sprache? Wie sieht es mit dem Verstehen von Sprache aus? Wie bedienen wir uns der Sprache und welche Rolle spielen Sprachen für unser Zusammenleben? Diese Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der LBS Stockerau und schnell stand ihre eigene Sprachenvielfalt im Mittelpunkt. Ihr Sprachpotenzial nutzten sie für den weiteren Verlauf des Workshops. Denn sie mussten ein Podcast erstellen, für den sie Audiobeiträge zum Thema Erstsprache und Mehrsprachigkeit erarbeiteten. Sie schrieben Texte, nahmen diese mit ihren eignen Stimmen auf und schnitten sie mit Unterstützung des geckoart-Teams am Audiorechner. Sie fügten Geräusche, Klänge und Sounds dazu, kümmerten sich um die digitale Nachbearbeitung sowie um das Schreiben und Aufnehmen von Moderationstexten. Die Beitragsformate waren bunt wie ein Regenbogen: Mehrsprachige Hörszenen und Hörspiele, Audio-Sprachkurse und mehrsprachige Stadtbeschreibungen gab es ebenso wie akustisch-mehrsprachige Wort- und Begriffswolken und lyrische Sprachmix-Beiträge. Die Aufnahmen ertönten alle aus dem „VISIO*PHON“, einer überdimensionalen Fragezeichen-Skulptur, und schließlich entstanden aus dem vielfältigen Potpourri mehrere Radiosendungen.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Dialogveranstaltungen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken