KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Wunderraum
2015/16

Foto von SchülerInnen, die im Holzraum und diskutieren
Holzraum bespielt
©KKA_Theresia Fraß-Knierzinger
Schule:
Neue Mittelschule Steinergasse, 1230 Wien

LehrerIn:
Maria Scalet

Kulturschaffende:
Theresia Fraß-Knierzinger (Architektur)

TeilnehmerInnen:
Alter: 14 - 16
Anzahl: 27

Durchführungszeitraum:
Juni 2016 - Juni 2016

Kurzbeschreibung:
Ein Architekturprojekt an der NMS Steinergasse sollte den Schülerinnen und Schülern, die alle fluchtbedingt nach Wien gekommen waren, ermöglichen, unter Einsatz außersprachlicher Mittel ihre Vorstellungen von „Daheim sein“ auszudrücken. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Kinder bereits viel dazu gearbeitet hatten und kein großes Interesse mehr an dem Thema zeigten.
Also entwickelte die Architektin Theresia Frass-Knierzinger spontan die Idee von Räumen, in denen kleine Wunder des Alltags passieren könnten, und stellte den SchülerInnen zwei Arten von Räumen vor: einen stabilen, aus Holzlatten gebauten Raum und einen zarten, vergänglichen, aus Luft aufgeblasenen Raum aus Plastikfolien. Nachdem die SchülerInnen selbst unterschiedliche Modelle entworfen hatten, entschieden sie, welche zwei Räume sie tatsächlich konstruieren wollten. Die Architektin vermittelte ihnen architektonische Grundlagen, leistete wenn nötig Hilfe und bekräftigte die SchülerInnen dabei zu experimentieren.
Nach einigen Wochen Arbeit konnten die Jugendlichen die beiden Räume nutzen: Den Luftraum empfanden sie als zu kalt, während der Holzraum schnell voller Leben war. Einzelne SchülerInnen trauten sich darin sogar plötzlich, den anderen vorzusingen und Fragen zu stellen, die sie gerade beschäftigten oder ihnen Sorgen bereiteten. Der Raum ermöglichte am Ende tatsächlich kleine Wunder.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Dialogveranstaltungen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken