KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Utopie Bruck/Leitha
2012/13

Schüler und Lehrer präsentieren ein Poster
Utopie Bruck/Leitha
©Hofstetter
Schule:
BG/BRG Bruck an der Leitha, 2460 Bruck an der Leitha, Niederösterreich

LehrerIn:
Angela Dorrer Franz Maurer

Kulturpartner:
KulturRaum, 2460 Bruck an der Leitha, Niederösterreich

Kulturschaffende:
Yvla Haberlandt (Architektur)

TeilnehmerInnen:
Alter: 16 - 17
Anzahl: 26

Durchführungszeitraum:
März 2013 - Juni 2013

Kurzbeschreibung:
Bruck/Leitha braucht eine Utopie, die zu einer neuen Realität führt! Ein Bach in der Kirchengasse, eine Riesenhängematte auf dem Hauptplatz, ein Sportzentrum, dem ein ganzer Block in der Innenstadt weichen soll, eine Vital-Aktiv-Meile, bei der die BewohnerInnen im Fitnessstudio zur „grünen“ Stromerzeugung beitragen. Bruck an der Leitha als Biotop oder Erholungs- und Kulturinsel für alle Generationen … Diese und mehr Ideen wurden am 22. Mai 2013 im KulturRaum Bruck/Leitha vorgestellt. Die SchülerInnen der 7. Klasse des Gymnasiums Bruck an der Leitha präsentierten individuelle Träume und Utopien, die sie anhand von Zeichnungen, Collagen, Malerei, Fotos und Text für die Zukunft ihrer Stadt entworfen haben. Ein gedanklicher Ausgangspunkt dabei war das hochaktuelle und heiß diskutierte Phänomen des "Innenstadtsterbens" im ländlichen Raum und die damit verbundene wachsende Anzahl von Leerständen. Das soziale und kulturelle Leben der BewohnerInnen beginnt darunter zu leiden. Hier setzte das Projekt an und versuchte, die Wahrnehmung der SchülerInnen der siebten Klasse zu schärfen. Wo befinden sich städtische Problemzonen, welche Ursachen stecken dahinter und mit welchen Maßnahmen kann positiv entgegen gewirkt werden?

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Schulkulturbudget für Bundesschulen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken