KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Rhythmusstraße
2015/16

Foto von SchülerInnen beim Rhythmusworkshop
Rhythmusstraße_2
©KKA_NMS 8
Schule:
Neue Mittelschule Glasergasse, 1090 Wien

LehrerIn:
Gabriele Gugerell

Kulturschaffende:
Marwan Abado (Musik)

TeilnehmerInnen:
Alter: 11 - 16
Anzahl: 15

Durchführungszeitraum:
Juni 2016 - Juni 2016

Kurzbeschreibung:
Jugendliche, die vorwiegend aus Syrien und Afghanistan geflüchtet waren, erlebten in einem zweistündigen Musik-Workshop Kommunikation auf eine neue Art. Der Workshop-Leiter, Marwan Abado, war selbst 1985 im Alter von 18 Jahren aus einem Flüchtlingslager im Libanon geflohen.
Marwan Abado vermittelte den Schülerinnen und Schülern vor allem nonverbale Kommunikation als Mittel der Verständigung. Er motivierte sie, eigene Rhythmen zu kreieren und im Rahmen verschiedener Übungen ein differenziertes Körper-Rhythmusgefühl zu entwickeln. Es gelang ihm auch, dass die Jugendlichen Trial & Error in diesem Zusammenhang als spannend und lustvoll erfuhren. Die sprachliche Provenienz des Künstlers war für die SchülerInnen ein zusätzlicher vertrauensbildender wie stärkender Faktor. Dadurch fiel es ihnen leichter, in eine Atmosphäre mit vielen Identifikationsmomenten einzutauchen und durch die sprachliche Nähe Selbstvertrauen zu schöpfen.
Einige Jugendliche aus osteuropäischen Herkunftsländern nahmen ebenfalls am Workshop teil und entwickelten Neugier auf die ihnen unbekannten Klänge. „Ich will Kinder aufeinander neugierig machen, europäischen Kindern eine Begegnung mit arabischer Kultur ermöglichen und gleichzeitig denjenigen mit arabischer Herkunft helfen, ihre Minderwertigkeitskomplexe abzubauen und stolz auf ihre Kultur und Sprache zu sein“, so Herr Abado über sein Engagement.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Dialogveranstaltungen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken