KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

SCHICHTUNGEN DER GESCHICHTE
Verschüttete – Verdrehte – Verdrängte – Verückte – Zurechtgerückte Geschichte
2015/16

Foto von SchülerInnen bei einer Übung mit dem Schwungtuch
Taubblindenworkshop
©KKA_ARBOS – Gantschacher
Schule:
Neue Mittelschule Arnoldstein, 9601 Arnoldstein, Kärnten Bundesinstitut für Gehörlosenbildung Maygasse, 1130 Wien

LehrerIn:
Lydia Komann Martina Kleibner Rosa Wurzinger Andreas Bussecker

Kulturpartner:
Verein ARBOS – Gesellschaft für Musik und Theater, 5020 Salzburg Verein zur Revitalisierung der Klosterruine Arnoldstein, 9601 Arnoldstein, Kärnten Österreichisches Staatsarchiv – Haus-, Hof- und Staatsarchiv, 1030 Wien

Kulturschaffende:
Herbert Gantschacher (Theater) Werner Mössler (Spartenübergreifend) Markus Rupert (Theater) Rita Hatzmann (Theater) Herbert Gantschacher (Spartenübergreifend)

TeilnehmerInnen:
Alter: 13 - 14
Anzahl: 37

Durchführungszeitraum:
Jänner 2016 - Juli 2016

Kurzbeschreibung:
Demokratie bedeutet auch Bildung, und zwar für alle ? also auch für Menschen mit einer Behinderung. Um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, nahmen die Schülerinnen und Schüler der NMS Arnoldstein sechs Monate an einem Projekt teil, bei dem sie sich anhand von historischen Fakten die Situation von Gehörlosen und Taubblinden erarbeiteten.
Beginnend bei der Aufklärung und der Zeit von Joseph II. und dessen bildungspolitischer Offensive für Gehörlose schlugen die SchülerInnen mit Unterstützung des Vereins ARBOS einen Bogen bis hin zum Wiener Philosophen, Reformpädagogen und Pazifisten Wilhelm Jerusalem und der Taubblinden Helen Keller. Bei ihrer Spurensuche recherchierten die Jugendlichen selbständig an historischen Plätzen in der direkten Umgebung ihrer Schule, aber auch im Österreichischen Staatsarchiv.
Außerdem traten sie in direkten Kontakt mit gehörlosen und taubblinden Menschen und lernten deren Kommunikationstechniken kennen. Durch diese Begegnung entwickelten die Jugendlichen ein Verständnis dafür, welche ausgeklügelten Sprachsysteme Gehörlose und Taubblinde benutzen. Am Ende des Projekts hatten alle von den zahlreichen Treffen profitiert: Denn sowohl die taubblinden (dreisinnigen) und gehörlosen (viersinnigen) Jugendlichen als auch die fünfsinnigen Jugendlichen hatten ihre Sinne deutlich sensibilisiert und ihre Toleranz gegenüber dem Anderen und Fremden erhöht.

Projektwebsite, Projektlinks:
http://www.pressreader.com/austria/kleine-zeitung-kaernten/20160123/283111363001244/TextView
https://www.youtube.com/watch?v=TX8GGYLCJeE
http://www.arbos.at/visual_festival_16/index_visual_2016.html#kindertheater

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
culture connected

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken