KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube

 Datenbank

Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Dialogveranstaltung zum Thema Nationalsozialismus im Anschluss an Arbeiten in GS, D, BES
2013/14

Foto des Vortragenden Ludwig Laher mit SchülerInnen
Dialogveranstaltung mit Ludwig Laher
©KKA_Ulrike Missbauer
Schule:
NMS Luftenberg an der Donau, 4222 Luftenberg an der Donau, Oberösterreich

LehrerIn:
Ulrike Missbauer

Kulturschaffende:
Ludwig Laher (Literatur)

TeilnehmerInnen:
Alter: 14 - 15
Anzahl: 18

Durchführungszeitraum:
Dezember 2014 - Mai 2015

Kurzbeschreibung:
Die Schülerinnen und Schüler der NMS Luftenberg an der Donau setzten sich in mehreren Unterrichtsgegenständen intensiv mit dem Nationalsozialismus auseinander.
Im Deutschunterricht erörterten sie gemeinsam mit dem renommierten Schriftsteller Ludwig Laher Fragen zur NS-Zeit. Ruhig und mit klaren Worten vermittelte der Autor den Jugendlichen, was sie zum Wahnsinn des Krieges wissen sollten. Dabei ging er von seinem Roman „Herzfleischentartung“ aus, las ausgesuchte Textstellen daraus vor und sprach über die Hintergründe zu seinem Buch. In der folgenden angeregten Diskussion stellten die SchülerInnen Bezüge zur Gegenwart her, sprachen über Rechtsradikalismus und den Mut zu eigenverantwortlichem Denken und Handeln.
Berührt von dem Leid und der Unmenschlichkeit der NS-Zeit erarbeiteten die Jugendlichen anschließend Texte aus der Sicht der Opfer. Es entstanden kurze Geschichten aus der Perspektive eines Menschen, der im Konzentrationslager ankommt und weiß, dass er dort sterben wird, sowie Gedichte aus dem Blickwinkel von Jugendlichen. Manche erzählten von geglückter Flucht, andere von der Ausweglosigkeit des Krieges.
Ergänzt wurden die Texte durch Kohlezeichnungen, die die SchülerInnen in BE anfertigten.

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Dialogveranstaltungen

 





Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte





auf Facebook teilen twitter Drucken