KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube

 Datenbank

Angebote von Kulturschaffenden für Schulen

Harold Naaijer

8010 Graz
Steiermark

E-Mail: Formular öffnen
Webseite: http://www.haroldnaaijer.com

Harold Naaijer, Projektleiter
©Copyright liegt bei der/dem Kulturschaffenden
Kunstsparte(n): Fotografie Spartenübergreifend

Angebote
Schülerinnen bei der Bildauswahl
©Copyright liegt bei der/dem Kulturschaffenden
  Fotografie | ab 14 Jahre
Harold Naaijer: Die Macht der Bilder - Stop and Go! About visual literacy and personal emotions
Kritisches und eigenständiges Denken sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit sind zentrale Themen des Workshops. Kinder und Jugendliche sollen durch und mit künstlerischer ...

Über mich
Harold Naaijer ist ein freier, holländischer Fotograf, der in Österreich lebt und arbeitet. Neben seinen (freien) Arbeiten, Buchveröffentlichungen und Ausstellungen gibt Harold Naaijer auch Workshops. Viele dieser Workshops, so auch der hier vorgestellte Workshop „Stop and go! About visual literacy and personal emotions“, werden gemeinsam mit der Pädagogin und Mediatorin Martina Spitzer entwickelt und ausgeführt.
Naaijer hat vor seiner Karriere als Fotograf umfangreiche Berufserfahrung als Kursleiter für Jugendliche und MigrantInnen und als persönlicher Berater bei der holländischen Gewerkschaft gesammelt.
Harold Naaijer und Martina Spitzer glauben fest an die Notwendigkeit, Jugendlichen den wachsamen und kritischen Umgang mit Bildern zu lehren, um sie dabei zu unterstützen, möglichst selbstbestimmte und eigenverantwortliche Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden.


Kurzbiografie
Harold Naaijer wurde in Delft, den Niederlanden geboren. Sein spezielles Interesse an Arbeiter- und politischen Bewegungen hat ihn zu seinem Studium der Sozialarbeit geführt. Nach seinem Studium arbeitete er einige Jahre für die holländische Gewerkschaft. Gleichzeitig entdeckte er sein Interesse für Fotografie und künstlerische Prozesse. Gepaart mit seinem Wissen und seiner Erfahrung verleiht ihm die Fotografie die Möglichkeit, mit einer der stärksten künstlerischen Kräfte zu arbeiten: der Intuition.
1996 wurde Naaijer professioneller Fotograf und sieht das Reisen als wichtige Ressource für sein künstlerisches Schaffen. Er lebte und arbeitete in Utrecht (Niederlande), Wien (Österreich), Valencia (Spanien) und Lissabon (Portugal) und zurzeit in Graz. In den letzten Jahren wurde seine Arbeit in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in interanationalen Galerien in Österreich, den Niederlanden, Portugal, Finnland und Syrien gezeigt. Einige Bücher wurden veröffentlicht, oft in enger Zusammenarbeit mit seinem guten Freund, dem holländischen Schriftsteller Donald Niedekker.
2007 und 2008 organisierte und kuratierte er das erste und zweite Internationale Foto Festival in Portugal, an dem Fotografen aus Europa, USA und Asien teilnahmen. Naaijer unterrichtet Fotografie in Österreich, Deutschland und Portugal (Kurse, Workshops und Master classes) für Amateure, Studenten und angehende Profis. Er arbeitet außerdem für Werbeagenturen, Magazine und unterschiedlichste Firmen.


Referenzprojekte
Stop and go! About visual literacy and personal emotions wurde bereits 2013 in der BAKIP in Salzburg durchgeführt. (Kontakt: Mag.a Regina Altenhofer-Vogt). Das Projekt wurde von Kultur Kontakt Austria teilfinanziert.
Naaijer war stellvertretender Akademieleiter an der Akademie für angewandte Fotografie und hat dort ebenfalls zahlreiche Workshps geleitet. Schon als Referent bei der Gewerkschaft hat er immer wieder in Schulen mit Jugendlichen und auch Lehrlingen bzw. mit MigrantInnen zu unterschiedlichsten Themen gearbeitet.

Anmeldung für Kulturschaffende

E-Mail-Adresse

Passwort

» Ich habe mein Passwort vergessen


Neuregistrierung

Noch nicht in der Datenbank? Kulturschaffende können sich mit Klick auf den Registrierungsbutton eintragen.


 



Suche nach Angeboten
Altersstufen:
6-10 Jahre
10-14 Jahre
ab 14 Jahre
Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkt:
Demokratie
Bundesland:





Suche nach Personen
Name:

Kunstsparten:

Wohnbundesland:




 




auf Facebook teilen twitter Drucken