KulturKontakt Austria - Unterstützung des Übungsfirmenunterrichts in SOE
 
KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr Diversitätsblog

Im Jahr 2001 begann die Implementierung von ECO NET mit dem Ziel, eine praxisnahe Wirtschaftsausbildung in Südosteuropa zu fördern. Das Modell der Übungsfirma (ÜFA) bietet dafür ein ideales Instrument. Das Projekt findet mittlerweile an Schulen in allen Ländern Südosteuropas statt.

Artikel

 Bildungskooperation

ECO NET


Förderung der Entwicklung und Vernetzung von Übungsfirmen in Südosteuropa. Bildung für künftige WirtschaftspartnerInnen in einem gemeinsamen stabilen Europa – Miteinander Lernen und Arbeiten.

Das Projekt ECO NET unterstützte von 2001 bis 2013 die Einführung des Übungsfirmenunterrichts und Entrepreneurship Learning in Südosteuropa und damit eine innovative Form des Unterrichts, bei der größtmögliche Praxisnähe und unternehmerisches Denken gefördert werden. Daneben ermöglichte ECO NET den regionalen Austausch zwischen SchülerInnen und Bildungsverantwortlichen. 2013 ging ECO NET mit letzten Aktivitäten in Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Moldau und Montenegro zu Ende.

Das Projekt fand an Schulen in allen Ländern Südosteuropas statt:

  • Albanien

  • Bosnien-Herzegowina

  • Bulgarien

  • Kosovo

  • Kroatien

  • Mazedonien

  • Moldau

  • Montenegro

  • Rumänien

  • Serbien


ECO NET stand für grenzüberschreitende Kooperation, gemeinsames Lernen und stabile Partnerschaften.

Die Übungsfirma ist eine innovative, praxisorientierte Unterrichtsmethode - das Modell eines Unternehmens, in dem die Abläufe eines realen Wirtschaftsbetriebes für den Lernprozess transparent gemacht werden. Die Arbeit in der Übungsfirma fördert Teamfähigkeit und Selbständigkeit, Eigeninitiative und Entscheidungsfreude, Flexibilität und interkulturelle Sensibilität. Dies sind die zentralen Schlüsselqualifikationen in der modernen Arbeitswelt.

An über 200 Schulen wurden bis 2012 ÜbungsfirmenleiterInnen ausgebildet, rund 1600  Übungsfirmen wurden bisher an über 330 Schulen gegründet. Das Projekt unterstützte die Entwicklung entsprechender Curricula und Handbücher, die Etablierung von Central Offices zur Stärkung nationaler Übungsfirmennetzwerke, die Ausbildung  von MultiplikatorInnen, die Kooperation mit der Wirtschaft und die Organisation von nationalen und internationalen Messen. Zur Stärkung nationaler und internationaler Übungsfirmennetzwerke wurden zentrale Central Offices (Service Center) etabliert.

Durchgeführt wurde das Projekt ECO NET von KulturKontakt Austria mit Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Vor Ort wurde das Projekt durch die jeweiligen österreichischen Beauftragten für Bildungskooperation geleitet.

Service Center Netzwerk

Übungsfirmenmesse in Becej
Übungsfirmenmesse in Becej
©KKA_k_education
Zur Stärkung nationaler und internationaler Übungsfirmennetzwerke wurden zentrale Service Offices (Service Center) etabliert.
weiterlesen...


Beispiele für Veranstaltungen

Stand einer Übungsfirmenmesse
Symbolfoto Eco Net
©KKA_k_education
weiterlesen...




auf Facebook teilen twitter Drucken








 Quicklinks

Imagefilm (YOUTUBE)

Berufliche Aus- und Weiterbildung

Sich immer schneller verändernde Arbeitsmärkte machen es immer schwieriger Ausbildungsbedürfnisse vorherzusehen.

Artikel von Monika Mott_Übung macht den Meister (PDF)