KulturKontakt Austria - Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung
 
KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr Diversitätsblog

Von Mitte 2017 bis Ende 2019 arbeitet KKA im EU-Projekt "Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung" mit.

Artikel

 Schnittstellen + Vernetzung

Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung


EUIP_Logo_RGB_SVG_Web

Von Mitte 2017 bis Ende 2019 arbeitet KKA im EU-Projekt "Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung" mit.

Ziel von Europe in Perspective ist es, neue transnationale und europäische Qualifizierungsformate zur Stärkung eines interkulturellen Verständnisses und europäischen Bewusstseins von Personen zu schaffen, die in Schulen sowie in der non-formalen kulturellen Bildung tätig sind. Dazu sollen modulare Weiterbildungseinheiten entwickelt und in der Praxis erprobt werden.

In Europa haben immer zahlreiche unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit- und nebeneinander gelebt. Die Intensivierung der Diskussionen über Integration, Toleranz, kulturelle Vielfalt und Tendenzen der Renationalisierung in Europa zeigt, dass das Zusammenleben in Vielfalt eine fortwährende Herausforderung darstellt.

Gleichzeitig haben KünstlerInnen und Kulturinstitutionen sowie KulturvermittlerInnen neue Wege zur Verbindung der formalen, non-formalen und informellen Bildung gesucht – motiviert durch die Überzeugung, dass das Lernen in und durch Kunst positive Auswirkungen auf persönliche und gesellschaftliche Entwicklungen haben kann. Allerdings haben sich viele dieser Aktivitäten bisher nicht im notwendigen Ausmaß mit den Herausforderungen in einer vielfältigen und globalisierten Welt befasst, um wesentlich zu einer Verbesserung im interkulturellen Verständnis und Zusammenleben zu führen.

Europe in Perspective wird sich daher an LehrerInnen, KünstlerInnen und KulturvermittlerInnen in bereits bestehenden lokalen Kooperationen richten, die Diversität und Interkulturalität stärker in ihre Praxis einbetten wollen. Als TeilnehmerInnen der multinationalen Weiterbildung werden sie ihr Verständnis von interkultureller Praxis und damit den Vorteilen des internationalen Austausches durch konkrete Aktivitäten und Erfahrungen erweitern können.

Die professionellen Weiterbildungsmodule werden gemeinsam mit PraktikerInnen und Organisationen entwickelt, die bereits Weiterbildungen im Bereich der Kulturellen Bildung anbieten. Die Module werden international geplant und durchgeführt und sind damit europaweit relevant.

Um eine vielfältige, europäische und interkulturelle Perspektive innerhalb regionaler und nationaler Programme zu unterstützen, die die lokale Kooperation zwischen Schulen und Kulturpartnern fördern, findet darüber hinaus ein regelmäßiger strategischer Austausch mit Institutionen oder Behörden statt, die für diese Programme verantwortlich sind.

Europe in Perspective wird

  • mehr europäische und interkulturelle Lernerfahrungen für LehrerInnen und ihre Kulturpartner durch die Teilnahme an multinationalen Weiterbildungen ermöglichen;

  • mehr Wissen über interkulturelle Lernmöglichkeiten in lokalen Kooperationsprojekten an LehrerInnen und ihre Kulturpartner vermitteln;

  • mehr Wissen über grenzüberschreitende Austauschmöglichkeiten in Europa an LehrerInnen und ihre Kulturpartner weitergeben;

  • mehr interkulturelles Lernen für SchülerInnen in lokalen Kooperationsprojekten von Schulen und ihren Kulturpartnern bieten;

  • mehr interkulturelle Lernmöglichkeiten zur Förderung der Entwicklung des europäischen Bewusstseins für SchülerInnen durch grenzüberschreitende Austauschprogramme eröffnen.


"Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung" ist ein Projekt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ, D) und der internationalen Stiftung Creativity, Culture and Education (CCE, UK). Es wird in strategischer Partnerschaft mit KulturKontakt Austria (KKA), dem National Centre of Expertise for Cultural Education and Amateur Arts (LKCA, NL), T-TUDOK Centre for Knowledge Management and Educational Research (HU) sowie in Zusammenarbeit mit weiteren europäischen Partnerorganisationen durchgeführt. "Europe in Perspective" wird gefördert durch die Stiftung Mercator und im Rahmen des Programms Erasmus+ Jugend in Aktion von der Europäischen Union unterstützt.

Weitere Informationen:
Mag. Eva Kolm
KulturKontakt Austria
t 43 1 5238765-34
eva.kolm@kulturkontakt.or.at

Funded by:

Stiftung_Mercator_Blau_RGBPrint



auf Facebook teilen twitter Drucken









 

Facebook


 

Twitter