KKA auf Facebook KKA auf twitter KKA auf youtube KKA auf flickr Diversitätsblog

 Plattform

Angebote von Kulturschaffenden für Schulen

Tanja Ristovski-Theuretzbacher
Die Alien-Begegnungen



©Copyright liegt bei der/dem Kulturschaffenden
Kunstsparte(n): Film+Video Bildende Kunst
Altersstufen: 6-10 Jahre 10-14 Jahre
Arbeitssprache(n): Deutsch Englisch Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
Themen: Sprachliche und kulturelle Vielfalt Nicht-/Behinderungen

Beschreibung
Um eine Basis für kritische, kreative und spielerische Hinterfragung zum Thema Antidiskriminierung zu schaffen, wird für dieses Projekt der Begriff aus populärer Kultur, der die absolute Größe der Fremdheit verkörpert, gewählt: "Alien" oder "der Außerirdische". Das Thema "Die Alien-Begegnungen" wird durch kritische Reflexion über den Begriff und das Konzept des "Fremdseins/Andersseins" behandelt. Der Rahmen der Alien-Begegnungen wird aus den Gegebenheiten und Bedürfnissen der jeweiligen Klasse und in Absprache mit der Lehrperson weiter konkretisiert.

Einführung: Durch die Auseinandersetzung mit zusammenhängenden Begriffen wie Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Einzigartigkeit, Kultur, Gefühle, Vorurteile werden sich die Kinder den Begriffen "Fremd" und "Anderssein" annähern. Das Buch "Philosophieren mit Kindern" kann als gute Basis für das Üben im kritischen Denken einbezogen werden.
Jede Schülerin und jeder Schüler hat die Aufgabe, eine Alien-Figur und ihren Charakter zu entwickeln und bildnerisch zu gestalten. Die Aliens können sich auf die eigene Person beziehen, eine ausgedachte Sprache sprechen usw. Die Figuren sollen Charaktereigenschaften haben, welche sich auch inhaltlich aus dem Fremdsein / Anderssein ergeben können.




Besondere Hinweise
Hinweise zur konkreten Umsetzung:
Die Kleingruppen bestehen aus vier – max. sechs SchülerInnen. Jede Gruppe entwickelt ihr eigenes Drehbuch und gestaltet die benötigten Bilder, Figuren…für die Dreharbeiten. Während die eine Gruppe noch in den Vorbereitungen vertieft ist, ist die andere bereits fertig für die Dreharbeiten. Für die Dreharbeiten wird ein extra Raum benötigt, diese sind nicht im Klassenzimmer möglich. Ich unterstütze die SchülerInnen bei den Aufnahmen während die Lehrperson die anderen Kinder betreut.

Eine Präsentation aller Trickfilme der gesamten Klasse krönt das Projekt abschließend.
Das Ziel dieses Projektes ist die SchülerInnen für Diskriminierung/Ausgrenzung zu sensibilisieren und für einen bewussten Umgang mit dem Thema im Alltag zu befähigen. Das beinhaltet folgenden konkreten Vorhaben: 
  - Die entgegensetzte Positionen "Fremdsein / Anderssein" und "nicht Fremdsein / nicht Anderssein" entpolarisieren.  
- Die Gefühlsebene hinterfragen - eine Beziehung zwischen persönlichen Erfahrungen und den Begriffen "Fremdsein" und "Anderssein" herstellen.
- Die (meist unbewussten) Einstellungen zum Thema Diskriminierung und Ausgrenzung im Alltag hinterfragen.

Kontakt
Tanja Ristovski-Theuretzbacher
1150 Wien
E-Mail:



Bitte setzen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, damit der Kunstschaffende/die Kunstschaffende auf Ihr Mail antworten kann. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht gespeichert. KulturKontakt Austria gibt Ihre E-Mail-Adresse niemals an Dritte weiter.

Webseite: http://www.atelier-t.at

» Profil und alle Angebote von Tanja Ristovski-Theuretzbacher

Anmeldung für Kulturschaffende

E-Mail-Adresse

Passwort




Neuregistrierung

Noch nicht in der Datenbank? Kulturschaffende können sich mit Klick auf den Registrierungsbutton eintragen.


 



Suche nach Angeboten
Altersstufen:
6-10 Jahre
10-14 Jahre
ab 14 Jahre
Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkt:
Demokratie
Bundesland:





Suche nach Personen
Name:

Kunstsparten:

Wohnbundesland:




 




auf Facebook teilen twitter Drucken




 

Facebook